Musikerinnen und Musiker mit einer Altersstruktur verteilt über Jahrzehnte unterhielten das Publikum mit einem bunten, abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm. Am Wochenende, 26. und 27. Januar 2019, hat der Musikverein Notzingen-Wellingen zu seiner Doppelveranstaltung, Winter-Unterhaltung und -Konzert, eingeladen. An beiden Tagen folgten zahlreiche Besucher der Einladung in die Gemeindehalle, sodass diese voll besetzt war.

 

 

Die Besucher konnten sich für die traditionelle Winter-Unterhaltung mit Schnitzel, Bratwurst oder einem Salatteller stärken. Das Küchenteam bereitete wieder Gaumenfreuden für jedermann zu. Frisch gestärkt eröffneten das Vorstufenblasorchester sowie die Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse der 4. Klasse der Grundschule Notzingen die Winter-Unterhaltung mit „Heroes and Glory“. Unter der Leitung von Thomas Ringhoffer zeigten die Jüngsten ihr beachtliches musikalisches Können mit „Let’s Rock“ von Horst Rapp. Zum Abschluss unterhielten die rund 30 Nachwuchskünstler das Publikum rhythmisch mit dem Titel „Monster Rock“. Für das Publikum war es eine Freude den begeisterten Musikerinnen und Musikern zuzuhören und forderte mit langem Applaus eine Zugabe. Prompt folgten die Jüngsten der Aufforderung mit „Rattle Snackes!“, bei der sich die Bühne in ein Schlangengewusel verwandelte. Als nächstes nahm auf der Bühne der Gemeindehalle das Blasorchester Platz. Unter der Leitung von Rainer Pfister stand bei der Winter-Unterhaltung traditionelle Musik und Unterhaltungsmusik im Vordergrund. Mit dem Konzertmarsch „Im Glanz der Sterne“ stimmte das Blasorchester die Besucher auf das musikalische Wochenende ein. Nach weiteren Polkas wurde der Musikstil Moderner. Die legendäre Ballade von Udo Lindenberg „Hinterm Horizont“ wurde beeindruckend und kraftvoll musiziert. Die Stimmung wurde durch die Beleuchtung untermalt. Gleich danach ging es mit einem rockigen Medley der Band „Santiano“ schwungvoll weiter. Den Schluss des Programms zierte der Gesangstitel „Feeling good“ gesungen von Corinna Schäfer. Die Zugabe „The Rolling Stones On Tour“ ließ sich das Publikum selbstverständlich nicht entgehen. In der Pause fand der Losverkauf der Tombola statt. Als nächster Höhepunkt des Abends folgte der Auftritt der Theatergruppe unter der Leitung von Markus Hoyler. Mit der schwäbischen Öko-Komödie von Arno Boas „Abgsägt“ unterhielten die vier Laienschauspieler das Publikum hervorragend. In den einzelnen Rollen spielten: Petra Schanbacher-Fahrion, Karin Schanbacher, Timo Frank und Willi Ruff. Souffleur hinter der Bühne war Meike Naun. Schlussendlich erhielten die glücklichen Gewinner der Tombola ihre Gewinne. Nach einem schönen, unterhaltsamen und kurzweiligen Programm ließen die Gäste den Abend ausklingen.

Sonntags öffnete die Gemeindehalle um 15 Uhr die Türen zu Kaffee und Kuchen. An einem reichhaltigen und leckeren Kuchenbuffet konnten sich die Besucher kulinarisch auf das Winter-Konzert einstimmen. Das Jugendblasorchester eröffnete festlich das Konzert unter der Leitung von Thomas Ringhoffer mit „Indianische Legende“. Durch das Programm führte Dietmar Späth in der bewährten humorvollen Weise und steuerte sicher das Publikum auf der Reise durch Amerika. Als zweiten Titel musizierten sie „Jubilance“, eine klangvolle Ouverture des amerikanischen Komponisten James Swearingen. Die bekannte Filmmusik A Million Dreams aus „The Greatest Showman“ bildete den nächsten Programmpunkt. Beeindruckend musizierten die knapp 50 Jugendlichen den Titel. Unterhaltsam ging es mit dem abschließenden Titel „America“ aus dem Musical West Side Story von Leonard Bernstein weiter. Als Zugabe hatte das Jugendblasorchester „Havana“, ein Lied der kubanisch-US-amerikanischen Sängerin Camila Cabello vorbereitet. Das Jugendblasorchester wurde mit viel Applaus von dem Publikum für seine gute Arbeit und das abwechslungsreiche Programm belohnt. Während das Blasorchester auf der Bühne Platz nahm, erfrischten sich die Besucherinnen und Besucher mit Getränken und Butterbrezeln. Den zweiten Teil des Konzerts eröffnete das Blasorchester mit der Ouverture zur komischen Oper „Leichte Kavallerie” von Franz von Suppé. Damit lud das Blasorchester imposant das Publikum auf die Zeitreise durch die Geschichte ein. Unter der Leitung von Rainer Pfister folgten „Satiric Dances“. In dem dreisätzigen Werk verarbeitet der Komponist Dello Joio die Komödienstoffe von Aristophanes, der um 445 - 385 v. Chr. lebte. In schriller und teilweise schräger Manier werden die satirischen Tänze erzählt. Mit diesem Stück präsentiert sich das Blasorchester beim Bundesmusikfest in Osnabrück der Jury Anfang Juni 2019. Als nächster Programmpunkt standen die Ehrungen für aktive Mitgliedschaft und Funktionärstätigkeit durch MdB Markus Grübel an. Folgende Personen wurden geehrt:

10 Jahre aktives Musizieren: Jasmina Andorf

10 Jahre Funktionärstätigkeit: Jürgen Ringhoffer

20 Jahre aktives Musizieren: Nora Walz

25 Jahre Dirigiertätigkeit: Thomas Ringhoffer

30 Jahre aktives Musizieren: Dietmar Späth

50 Jahre aktives Musizieren: Wolfgang Ruff

Als Ehrungsmarsch wurde „Im Glanz der Sterne“ von Franz Watz musiziert. Mit dem Werk „The Wall“ von Otto M. Schwarz verführte das Blasorchester die Gäste an den Limes. Die Komposition beschreibt mit intensiven musikalischen Bildern die Ereignisse, die am Obergermanisch-Raetischen Limes bei den Römern passiert sind. Dieses Werk ist das Selbstwahlstück für den Wettbewerb beim Bundesmusikfest in Osnabrück. Zum Abschluss reisten die Gäste gemeinsam mit dem Blasorchester in die Anden mit „Cordilleras de los Andes“. Die 3 Sätze handeln jeweils von einem Berg, die unterschiedlicher aufgrund der Vegetation und des Klimas nicht sein können. Das alles verbunden mit südamerikanischen Rhythmen bildete den Abschluss des facettenreichen und anspruchsvollen Programms. Bevor nach anhaltendem Applaus die Zugabe folgte, dankte der 1. Vorsitzende Timo Frank den Dirigenten Thomas Ringhoffer und Rainer Pfister mit einem Geschenkkorb. Der Musikverein bedankte sich auch beim Moderator Dietmar Späth für seine charmanten und informativen Ausführungen am Sonntag mit einem Weinpräsent sowie dem goldenen Mikrofon. Schließlich verabschiedete Dietmar Späth die Besucherinnen und Besucher mit dem Appell: „Bleiben Sie der Musik und dem Musikverein Notzingen-Wellingen treu.“ Als Zugabe folgte nochmals das Gesangshighlight „Feeling good“ gesungen von Corinna Schäfer.

An dieser Stelle bedankt sich der Musikverein recht herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für die Tombola, für das Kuchenbuffet, dem bewährten Küchenteam, dem Hausmeister Jochen Wohland, Willi Ruff für die Räumlichkeiten für die Theaterproben, sowie allen weiteren fleißigen Händen im Hintergrund, ohne diese die beiden Veranstaltungen nicht machbar wären. Insbesondere danken wir allen Besucherinnen und Besuchern der beiden Veranstaltungen für ihr Kommen und ihren reichlichen Applaus.

Ihr Musikverein Notzingen-Wellingen

Rückblick

Winterunterhaltung/
Winterkonzert


JBO Probewochenende


Sommer Open Air


Dätscherfest


Jugenwertungskonzert


Winterunterhaltung/

Winterkonzert


JBO Konzert Nürtingen


Tag der offenen Tür der

Grundschule


Welt Jugend Musik Festival

Zürich


Dätscherfest


Kreiswertungskonzert 

Großbettlingen


Winterunterhaltung/ 

Winterkonzert


Bläserklasse 

Schulversammlung



Probewochenende 

Obersteinbach 2016


Benefizkonzert 

Maria-Königin


 Sommer Open Air 2016


 Schützenfest Uetterath


 Dätscherfest 2016


Winterunterhaltung

Winterkonzert 2016


Sommer Open Air 2015


 Dätscherfest 2015


Winterunterhaltung

Winterkonzert 2015


 Schülerversammlung der

Grundschule Notzingen


JBO Probewochenende

Obersteinbach 2014


 Vereinsausflug


 JBO Abschlussgrillen


 Euro Musique 2014


 Dätscherfest 2014


Winterunterhaltung 2014


Winterkonzert 2014