Musikerinnen und Musiker mit einer Altersstruktur verteilt über fast acht Jahrzehnte unterhielten das Publikum mit einem bunten, abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm. Am Wochenende, 28. und 29. Januar 2017, hat der Musikverein Notzingen-Wellingen zu seiner Doppelveranstaltung, Winter-Unterhaltung und -Konzert, eingeladen. Erfreulicherweise folgten an beiden Tagen zahlreiche Besucher der Einladung in die Gemeindehalle, sodass diese voll besetzt war.

Die Besucher konnten sich für die traditionelle Winter-Unterhaltung mit Schnitzel, Bratwurst oder einem Salatteller stärken. Das Küchenteam zauberte wieder Gaumenfreuden für jedermann. Frisch gestärkt eröffnete das Vorstufenblasorchester sowie die Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse 2 der Grundschule Notzingen die Winter-Unterhaltung mit dem Marsch „Pomp and Circumstance“. Unter der Leitung von Thomas Ringhoffer zeigten die Jüngsten ihr beachtliches musikalisches Können mit „Sugar Creek Saga“ von James Curnow. Zum Abschluss wurde das Publikum mit dem Titel „The Lion Sleeps Tonight“, dem traditionellen Zulu-Lied Mbube Wimoweh, unterhalten. Das Publikum forderte mit langem Applaus eine Zugabe. Prompt folgten die Jüngsten der Aufforderung mit der bekannten Melodie „Kumba yah, my Lord“. Durch das Programm führte souverän Paula Prell. Als nächstes nahm auf der Bühne der Gemeindehalle das Blasorchester Platz. Unter der Leitung von Rainer Pfister stand bei der Winter-Unterhaltung traditionelle Musik und Unterhaltungsmusik im Vordergrund. Schwungvoll stimmte das Blasorchester die Gäste mit der mährischen Polka „Blasmusik macht Freude“ auf das Programm ein. Darauf folgte die Polka „Von Freund zu Freund“, ein Solo für Flügel- und Tenorhorn aus der Feder von Martin Scharnagl. „Fürstenfeld“ war den meisten Besuchern aus den großen Bierzelten bekannt. An der Winter-Unterhaltung präsentierte das Gesangstrio TMR – Timo Frank, Markus Hoyler und Rainer Pfister – stimmungsvoll Fürstenfeld. Hinter dem Programmpunkt „Ehrungen“ versteckten sich zwei Überraschungs-Ehrungen. Karin Schanbacher und Willi Ruff wurden für 30 Jahre Theaterspielen geehrt. Für deren außerordentliches Engagement und jahrzehntelanger Laienschauspielerei bedankte sich der 1. Vorsitzende Timo Frank mit einem Präsentkorb. Als Ehrungsmarsch spielte das Blasorchester „Mars der Medici“ von Johan Wichers. Bei den Titeln „Live And Let Die“, „Take On Me“ oder „Purple Rain“, einem Saxophon-Solo, war für jedermann eine bekannte Melodie dabei. Abschließend musizierte das Blasorchester einen der bekanntesten Lieder der legendären Band Earth, Wind & Fire „Fantasy“. Wiederum verlangte das Publikum eine Zugabe. Mit dem Titel  „Welcome to the Jungle“ von Guns N’ Roses verabschiedete sich das Blasorchester rockig von den Besuchern. In der Pause fand der Losverkauf der Tombola statt. Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Theatergruppe unter der Leitung von Georg Frank. Mit dem schwäbischen Schwank von Carl Siber „Älles wegera Goiß!“ unterhielten die sechs Laienschauspieler das Publikum hervorragend. In den einzelnen Rollen spielten: Petra Schanbacher-Fahrion, Karin Schanbacher, Timo Frank, Markus Hoyler, Matthias Frank und Willi Ruff. Souffleur hinter der Bühne war Jürgen Ringhoffer. Schlussendlich erhielten die glücklichen Gewinner der Tombola ihre Gewinne. Nach einem schönen, unterhaltsamen und kurzweiligen Programm ließen die Gäste den Abend ausklingen.

Sonntags öffnete die Gemeindehalle um 15 Uhr die Türen zu Kaffee und Kuchen. An einem reichhaltigen und leckeren Kuchenbuffet konnten sich die Besucher auf das Winter-Konzert einstimmen. Das Jugendblasorchester eröffnete das Konzert unter der Leitung von Thomas Ringhoffer mit „Four Old Dances“ von Jan Van der Roost. Die vier kurzen Tänze wurden in unterschiedlichen Besetzungen vorgetragen. Als zweiten Titel musizierten die jungen Musikerinnen und Musiker „EIGER – A Journey to the Summit“. James Swearingen zeichnet mit heldenhaften Themen die emotionale Geschichte von John Harlin nach, der seinen Vater im Alter von 9 Jahren beim Absturz vom Eiger verlor. Nach der Schweiz entführte das Jugendblasorchester die Besucher nach Irland mit „Irish Fantasy“ von Marc Jeanbourquin. Das dreisätzige Werk ist ein Streifzug durch das County Galway, die Moorlandschaften von Kerry und endet in Cork mit schwungvollen irischen Folk-Melodien. Mit EIGER und Irish Fantasy wird das Jugendblasorchester beim Welt-Jugendmusik-Festival in Zürich im Juli 2017 teilnehmen. Zum Abschluss wechselte nochmals die Musikrichtung. Nun stand Rock auf dem Programm. Als Zugabe hatte das Jugendblasorchester „Born To Be Wild“ vorbereitet. Die Jugendlichen wurden mit viel Applaus von dem Publikum für ihre gute Arbeit und das abwechslungsreiche Programm belohnt. Während das Blasorchester auf der Bühne Platz nahm, erfrischten sich die Besucherinnen und Besucher mit Getränken und Butterbrezeln. Den zweiten Teil des Konzerts eröffnete das Blasorchester festlich mit „Intrada Eroica“ von Bert Appermont. Unter der Leitung von Rainer Pfister folgte die musikalische Erzählung der Gruppe „Weiße Rose“, die zwischen 1942 und 1943 Widerstand gegen das Naziregime leistete. „Das Geheimnis der Weißen Rose“, in Erinnerung an Sofie Scholl, beginnt mit der Schlacht um Stalingrad. Diese motivierte die Gründung der Gruppe. Mit verschiedenen musikalischen Elementen werden die Spannungen der Flugblattaktionen bis hin zur Hinrichtung der Mitglieder der „Weißen Rose“ verkörpert. Aus der Feder von Marc Jeanbourquin stammt das Werk „The Glenmasan Manuscript“, ein historisches schottisches Manuskript aus dem 15. Jahrhundert mit keltischen Sagen. Flotte Rhythmen und Taktwechsel sind Elemente, um die Landschaften und legendäre Helden der Gegend zu beschreiben. Anfang April wird das Blasorchester mit diesem Stück und einem Stundenchor am Kreiswertungskonzert in Großbettlingen teilnehmen. Als nächster Programmpunkt standen die Ehrungen für aktive Mitgliedschaft durch Ralf Krasselt an. Für 10 Jahre aktives Musizieren wurden Helena Kiltz, Melanie Hauser, Jens und Sarah Ringhoffer sowie Marvin Bombis geehrt. Kerstin Hummel wurde für 20 Jahre; Markus Hoyler, Daniel Ruff und Kay Kirchmann für 30 Jahre sowie Jürgen Ringhoffer für 40 Jahre aktives Musizieren geehrt. Als Ehrungsmarsch wurde „Mars der Medici“ von Johan Wichers gespielt. Mit der Ouvertüre „Orpheus in der Unterwelt“ von Jacques Offenbach wurde ein Ausflug in die griechische Mythologie gemacht. Zum Abschluss reisten die Gäste gemeinsam mit dem Blasorchester „In 80 Tagen um die Welt“. Der gleichnamige Literaturklassiker von Jules Verne bildete die Grundlage für den Komponisten Otto M. Schwarz. Die Geschichte erzählt die Abenteuer des jungen Briten Phileas Fogg. Aufgrund seiner Wette, dass es ihm gelingen werde in 80 Tagen um die Welt zu reisen, ist es ein Wettlauf gegen die Zeit. Musikalisch erklingen u.a. die Länder Frankreich, Italien, Ägypten, Indien, Hong Kong, New York und schließlich wieder London, der Start- und Zielpunkt. Fogg gewinnt die Wette. Begeistert applaudierte das Publikum für das tolle und anspruchsvolle Programm. Bevor nach anhaltendem Applaus die Zugabe folgte, dankte der 1. Vorsitzende Timo Frank den Dirigenten Thomas Ringhoffer und Rainer Pfister mit einem Geschenkkorb sowie dem Vize-Dirigent Siegfried Bosch mit einem Weinpräsent. Der Musikverein bedankte sich auch beim Moderator Dietmar Späth für seine charmanten und informativen Ausführungen an beiden Tagen mit einem Weinpräsent. Schließlich verabschiedete Dietmar Späth die Besucherinnen und Besucher mit dem Appell: „Bleiben Sie der Musik und dem Musikverein Notzingen-Wellingen treu.“ Danach folgte die rockige Zugabe „Welcome to the Jungle“ mit Leuchteffekten.

An dieser Stelle bedankt sich der Musikverein recht herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für die Tombola, für das Kuchenbuffet, dem bewährten Küchenteam, dem Hausmeister Jochen Wohland, der Freiwilligen Feuerwehr für die Kleiderspende sowie allen weiteren fleißigen Händen im Hintergrund, ohne diese die beiden Veranstaltungen nicht machbar wären. Zudem danken wir allen Besucherinnen und Besuchern der beiden Veranstaltungen für Ihr Kommen.

Ihr Musikverein Notzingen-Wellingen

Rückblick

Winterunterhaltung/

Winterkonzert


JBO Konzert Nürtingen


Tag der offenen Tür der

Grundschule


Welt Jugend Musik Festival

Zürich


Dätscherfest


Kreiswertungskonzert 

Großbettlingen


Winterunterhaltung/ 

Winterkonzert


Bläserklasse 

Schulversammlung



Probewochenende 

Obersteinbach 2016


Benefizkonzert 

Maria-Königin


 Sommer Open Air 2016


 Schützenfest Uetterath


 Dätscherfest 2016


Winterunterhaltung

Winterkonzert 2016


Sommer Open Air 2015


 Dätscherfest 2015


Winterunterhaltung

Winterkonzert 2015


 Schülerversammlung der

Grundschule Notzingen


JBO Probewochenende

Obersteinbach 2014


 Vereinsausflug


 JBO Abschlussgrillen


 Euro Musique 2014


 Dätscherfest 2014


Winterunterhaltung 2014


Winterkonzert 2014