Musikerinnen und Musiker mit einer Altersstruktur verteilt über fast acht Jahrzehnte unterhielten das Publikum mit einem bunten, abwechslungsreichen und anspruchsvollen Programm. Am Wochenende, 23. und 24. Januar 2016, hat der Musikverein Notzingen-Wellingen zu seiner traditionellen Winter-Unterhaltung und seinem Winter-Konzert eingeladen. Erfreulicherweise folgten an beiden Tagen zahlreiche Besucher der Einladung in die Gemeindehalle, sodass diese voll besetzt war.

 

Die Besucher konnten sich für die Winter-Unterhaltung mit Schnitzel, Bratwurst oder einem Salatteller stärken. Das Küchen-Team zauberte wieder Gaumenfreuden für jedermann. Frisch gestärkt eröffnete das Vorstufenblasorchester sowie die Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse 2 der Grundschule Notzingen die Winter-Unterhaltung mit „Prime Time“ von David Well. Unter der Leitung von Thomas Ringhoffer zeigten die Jüngsten ihr beachtliches musikalisches Können mit „Old MacDonald“, einem englischen Volkslied. Dabei wurden sowohl die verschiedenen Instrumente mit kurzen Soli vorgestellt als auch das Tempo variiert. Zum Abschluss wurde das Publikum mit dem Titel „Bandroom Rock“ von Michael Sweeney in eine typische Orchesterprobe und deren Atmosphäre entführt. Das Publikum forderte mit langem Applaus eine Zugabe. Prompt folgten die Jüngsten der Aufforderung mit dem Eskimolied „Atte katte nuwa“. Durch das Programm führte souverän Paula Prell. Als nächstes nahm auf der Bühne der Gemeindehalle das Blasorchester Platz. Unter der Leitung von Rainer Pfister stand bei der Winter-Unterhaltung traditionelle Musik und Unterhaltungsmusik im Vordergrund. Schwungvoll stimmte das Blasorchester die Gäste mit dem „Mussinan-Marsch“ auf das kommende Programm ein. Darauf folgten die Titel „Regimentsparade“ von Antonín Žváček sowie die „Kuschelpolka“ von Peter Schad. Ein Leckerbissen für alle Freunde der Blasmusik war die Bodensee-Polka von Alexander Pfluger. Mit den Klängen in der Anfangskadenz verwandelte das Tenorhorn-Register die Gemeindehalle kurzzeitig in die Promenade des Bodensees. Hinter dem Programmpunkt „Ehrungen“ versteckte sich eine Überraschungs-Ehrung. Der ehemalige 1. Vorsitzende Georg Frank wurde offiziell verabschiedet. Für sein außerordentliches Engagement und jahrzehntelange Führung des Musikvereins bedankten sich der 1. Vorsitzende Timo Frank und 2. Vorsitzende René Kirchmann mit einem Präsentkorb. Auch seiner Frau Margit Frank wurde mit einem Blumenstrauß für ihre Unterstützung gedankt. Als Ehrungsmarsch spielte das Blasorchester „Abel Tasman“ ebenfalls von Alexander Pfluger. Bei den Titeln „Summer of ’69“ und „James Last Golden Hits“ war für jedermann eine bekannte Melodie dabei. Abschließend musizierte das Blasorchester die Polka „Zugabe“ von Peter Schad. Wiederum verlangte das Publikum eine Zugabe. Mit dem Medley „Jackson 5 Medley“ verabschiedete sich das Blasorchester von der Bühne. In der Pause fand der Losverkauf der Tombola statt. Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Theatergruppe unter der Leitung von Georg Frank. Mit dem schwäbischen Lustspiel in drei Akten von Hans Blötscher „Dr falsche Fuffzger“ unterhielten die vier Laienschauspieler das Publikum hervorragend. In den einzelnen Rollen spielten: Timo Frank, Petra Schanbacher-Fahrion, Karin Schanbacher und Willi Ruff. Souffleur hinter der Bühne war Jürgen Ringhoffer. Schlussendlich erhielten die glücklichen Gewinner der Tombola ihre Gewinne. Nach einem schönen, unterhaltsamen und kurzweiligen Programm ließen die Gäste den Abend ausklingen.

Sonntags öffnete die Gemeindehalle um 15 Uhr die Türen zu Kaffee und Kuchen. An einem reichhaltigen und leckeren Kuchenbuffet konnten sich die Besucher auf das Winter-Konzert einstimmen. Das Jugendblasorchester eröffnete das Konzert unter der Leitung von Thomas Ringhoffer mit „The Singapore Flyer“ von Satoshi Yagisawa. Singapore Flyer ist das größte Riesenrad der Welt im Yachthafen in Singapur, welcher im März 2008 eröffnet wurde. Das Musikstück beschreibt u.a. den atemberaubenden Ausblick aus den Gondeln. Als zweiten Titel musizierten die jungen Musikerinnen und Musiker „Erasmus Tales“ von Jan Hadermann in drei Sätzen. Für das Publikum geläufige Melodien spielte das Jugendblasorchester mit „Baby Elephant Walk“. Zum Abschluss wechselte nochmals die Musikrichtung. Nun stand Heavy Metal auf dem Programm. Dabei darf selbstverständlich ein Titel von Ozzy Osbourne nicht fehlen – „Crazy Train“. Als Zugabe hatte das Jugendblasorchester die unterhaltsame Nummer „Dixieland Salute“ vorbereitet. Die Soli wurden von Natalie Machanek an der Klarinette, Jens Ringhoffer an der Trompete und Maximilian Scherbaum an der Posaune gespielt. Die Jugendlichen wurden mit viel Applaus von dem Publikum für ihre gute Arbeit und das abwechslungsreiche Programm belohnt. Während das Blasorchester auf der Bühne Platz nahm, erfrischten sich die Besucherinnen und Besucher mit Erfrischungsgetränken und Butterbrezeln. Den zweiten Teil des Konzerts eröffnete das Blasorchester festlich mit der „Jubilee Ouverture“ von Philip Sparke. Unter der Leitung von Rainer Pfister folgte der musikalische Höhepunkt mit dem Titel „Tirol 1809“ von Sepp Tanzer. Die Suite „Tirol 1809“ in drei Sätzen handelt vom Tiroler Volksaufstand 1809. Unter der Führung von Andreas Hofer wurde das Land im Frühjahr 1809 von der bayerisch-französischen Besatzung befreit und die Herrschaft wieder gefestigt. In den Sätzen „Aufstand“, „Kampf am Berg Isel“ und „Sieg“ werden verschiedene Lieder und Weisen der damaligen Zeit verarbeitet. Eindrucksvoll wurde das Publikum in die Geschichte Tirols zurückversetzt. Als nächster Programmpunkt standen die Ehrungen für aktive Mitgliedschaft und Funktionärstätigkeit durch MdB Markus Grübel an. Für 10 Jahre aktives Musizieren wurden Heike Besenfelder, Ulrike Jost und Alexander Zweifel geehrt sowie Marina Guber und Ludwig Bippus für 20 Jahre aktives Musizieren. Der 1. Vorsitzende Timo Frank wurde für 10jährige Funktionärstätigkeit mit der Fördermedaille in Bronze geehrt. Eine sehr bemerkenswerte Ehrung erhielt Siegfried Bosch. Für 60 Jahre Funktionärstätigkeit wurde der Vize-Dirigent mit der Fördermedaille in Gold mit Diamant ausgezeichnet. Für dieses außerordentliche Engagement erhielt er einen Präsentkorb. Auch seiner Frau Gisela Bosch wurde mit einem Blumenstrauß gedankt. Als Ehrungsmarsch wurde „Abel Tasman“ von Alexander Pfluger gespielt. Mit dem Titel „Gandalf“ von der Suite „The Lord of the Rings“ von Johan de Meij machte das Blasorchester einen Ausflug in die Welt der Magie. Aus der Welt der Magie wechselte das Blasorchester abschließend in die Sagenwelt der nordischen Mythologie. Diese ist Schauplatz der Komposition „Fate of the Gods“ von Steven Reineke. Das Werk erzählt die Sage von Ragnarok, dem Tag der Entscheidung – besser bekannt als Götterdämmerung. Geheimnisvolle Klänge und hektische Rhythmen enden in einem vollkommenen Chaos – im Kampf zwischen dem Guten und Bösen. Daraus entspringt eine zarte Melodie der Hoffnung, aus der eine idyllische Welt erschaffen wird, in der das vollkommene Glück und der Frieden überwiegen. Begeistert applaudierte das Publikum für das tolle und anspruchsvolle Programm. Bevor nach anhaltendem Applaus die Zugabe folgte, dankte der 1. Vorsitzende Timo Frank den Dirigenten Thomas Ringhoffer und Rainer Pfister mit einem Geschenkkorb sowie dem Vize-Dirigent Siegfried Bosch mit einem Weinpräsent. Der Musikverein bedankte sich auch beim Moderator Dietmar Späth für seine charmanten und unterhaltsamen Ausführungen an beiden Tagen mit einem Weinpräsent. Schließlich verabschiedete Dietmar Späth die Besucherinnen und Besucher mit dem Appell: „Bleiben Sie der Musik und dem Musikverein Notzingen-Wellingen treu.“ Danach folgte die rhythmische Zugabe „Jackson 5 Medley“.

An dieser Stelle bedankt sich der Musikverein recht herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern für die Tombola, für das Kuchenbuffet, dem bewährten Küchenteam, dem Hausmeister Jochen Wohland sowie allen weiteren fleißigen Händen im Hintergrund, ohne diese die beiden Veranstaltungen nicht machbar wären. Zudem danken wir allen Besucherinnen und Besuchern der beiden Veranstaltungen für Ihr Kommen.

Ihr Musikverein Notzingen-Wellingen

Rückblick

Sommer Open Air


Dätscherfest


Jugenwertungskonzert


Winterunterhaltung/

Winterkonzert


JBO Konzert Nürtingen


Tag der offenen Tür der

Grundschule


Welt Jugend Musik Festival

Zürich


Dätscherfest


Kreiswertungskonzert 

Großbettlingen


Winterunterhaltung/ 

Winterkonzert


Bläserklasse 

Schulversammlung



Probewochenende 

Obersteinbach 2016


Benefizkonzert 

Maria-Königin


 Sommer Open Air 2016


 Schützenfest Uetterath


 Dätscherfest 2016


Winterunterhaltung

Winterkonzert 2016


Sommer Open Air 2015


 Dätscherfest 2015


Winterunterhaltung

Winterkonzert 2015


 Schülerversammlung der

Grundschule Notzingen


JBO Probewochenende

Obersteinbach 2014


 Vereinsausflug


 JBO Abschlussgrillen


 Euro Musique 2014


 Dätscherfest 2014


Winterunterhaltung 2014


Winterkonzert 2014